Laden

Type to search

Zuhause

Nachhaltig heizen – Alternativen zur Ölheizung

Nachhaltig heizen - Alternativen zur Ölheizung

Die kalte Jahreszeit rückt allmählich näher und mit ihr auch die Heizsaison. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag nicht nur Alternativen zur Ölheizung, sondern auch wie Sie nachhaltig heizen können.

Spätestens mit dem in der vergangenen Woche von der Bundesregierung beschlossenen Aus für die Ölheizung in Form des ab 2026 gültigen Einbauverbots gewinnen umweltfreundliche Alternativen zur Ölheizung zunehmend an Bedeutung. Dabei können Sie auch nachhaltig heizen, indem Sie ein paar einfache Tipps berücksichtigen und auf Ihren Verbrauch achten.

 

Ökologische Alternativen zur Ölheizung

Alleine beim Heizen mit Heizöl entstehen pro kWh Wärme circa 318 Gramm CO², wie das deutsche Pelletinstitut berechnet. Zum Vergleich: Beim Heizen mit Erdgas sind es lediglich 247 Gramm. Doch wer nachhaltig heizen möchte, der sollte auf Holzpellets zurückgreifen. Diese verbrennen CO²-neutral und setzen im Verbrennungsprozess lediglich die Menge an CO² frei, die das Holz in seinem Wachstumsverlauf aufgenommen hat. Allerdings müssen hierzu noch etwa 23 Gramm CO² pro kWh addiert werden. Diese entstehen nämlich bei der Herstellung der Pellets. Zudem fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Austausch Ihrer Heizung mit einer Mindestförderung als Zuschuss. Weitere Alternativen, die sich nicht in jedem Fall eignen sind Wärmepumpen und elektrische Heizungen.

 

Wärmepumpen

Eine Wärmepumpe kann ihre Energie auf zwei verschiedene Arten gewinnen: Während eine Sole-Wasser-Wärmepumpe ihre Energie dem Erdboden entnimmt, bezieht eine Luft-Wasser-Wärmepumpe die Energie aus der Umgebungsluft. Verglichen mit einer Pelletheizung sind die Brennstoffkosten allerdings deutlich höher, denn diese wird mit Strom betrieben. Zudem muss für eine Erdwärmepumpe erst eine Bohrung durchgeführt werden oder aber oberflächennahe, verbaute Erdkollektoren angeschafft werden. Im Vergleich hierzu ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zwar preiswerter, allerdings auch weniger effizient. Wer Stromkosten sparen möchte, sollte seine Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage, deren Wirkungsgrade immer effizienter werden, kombinieren.

 

Günstige Elektroheizungen

Gemessen an den Anschaffungskosten anderer Heizsysteme sind Elektroheizungen zunächst deutlich günstiger. Allerdings sind ihre Betriebskosten im direkten Vergleich auch um einiges höher. Daher sollten Sie, sofern Sie bereits über einen Heizkreislauf verfügen, auf eine Elektroheizung verzichten.

 

Heizungsaustausch nur vom Profi

In jedem Fall sollten Sie vor Ihrem Heizungsaustausch auch den Heizkreislauf in Ihre Überlegungen miteinbeziehen. Denn moderne Heiztechniken benötigen eine deutlich geringere Systemtemperatur als ältere, sodass gegebenenfalls auch Ihre alten Heizkörper getauscht werden müssen.

nachhaltig heizen - Heizkörper

In diesem Zusammenhang kann auch ein hydraulischer Abgleich sinnvoll sein. In jedem Fall sollten Sie Ihren Heizungsaustausch nur von einem Fachbetrieb durchführen lassen. Holen Sie sich am besten im Vorfeld verschiedene, fachkundige Angebote ein.

 

Nachhaltig heizen – Darauf kommt es an

Jeder kennt sie aus seiner Kindheit: „Mach‘ die Heizung aus, wenn du lüftest.“, „Lass‘ die Heizung nicht die ganze Nacht über auf einer hohen Stufe laufen.“ oder „Mach‘ die Heizung nicht immer gleich an, sondern zieh‘ dir lieber einen Pullover über.“ Die Weisheiten unserer Eltern sind für das nachhaltige Heizen essenziell. Allerdings sollten Sie darüber hinaus auch stets auf Ihre Fenster und deren Dichtungen achten.

nachhaltig heizen - Nachtmodus nutzen

Denn auch so können Sie Energie sparen. Außerdem sollten Sie stets Stoßlüften. Auf diese Weise verhindern Sie das Auskühlen eines Raumes und benötigen weniger Energie, um diesen wieder schön angenehm, nachhaltig zu heizen.

Tags:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise