Laden

Type to search

E-Bikes E-Mobilität

Diebstahlsicherung für E-Bikes – Der perfekte Diebstahlschutz

Diebstahlsicherung für E-Bikes

Im vergangenen Jahr sank die Zahl der Fahrraddiebstähle in Deutschland um 9,8 Prozent auf 300.006 angezeigt Delikte. Allerdings liegt die Aufklärungsrate unter zehn Prozent. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine besondere Diebstahlsicherung für E-Bikes.

Fahrraddiebstähle in Deutschland

Wurden im Jahr 2016 noch 332.486 Fahrraddiebstähle der Polizei gemeldet, waren es im vergangenen Jahr „nur“ noch 300.006 gemeldete Delikte. Das entspricht etwa 35 Diebstählen pro Stunde. Doch der Rückgang der Fahrraddiebstähle um 9,8 Prozent steht einer geringen Aufklärungsquote von 9,1 Prozent gegenüber.

Diebstahlsicherung für E-Bikes - Diebe schlagen überall zu

Die Hochburgen für Diebe sind dabei die Großstädte – allen voran Berlin. Hier wurden 2017 allein 27.000 Räder entwendet. Auch Hamburg (14.470) und Leipzig (10.023) sind bei Tätern sehr beliebt. Dabei ist vor allem der Verlust von teuren Bikes umso ärgerlicher, zu denen E-Bikes mit Preisen ab 1.500 Euro sicherlich zählen dürften.

Diebstahlsicherung für E-Bikes – Das gute alte Fahrradschloss

Abschreckung ist der beste Schutz. Das gilt auch für die Diebstahlsicherung für E-Bikes. Denn alles, was für Diebe zählt, ist Zeit. Je länger es braucht, um ein Fahrrad von seinem Schloss zu lösen, desto eher wird ein Dieb von dem Versuch absehen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) verweist darauf, dass ein gutes Fahrradschloss mindestens drei Minuten Widerstand leisten muss. Aus diesem Grund kann ein wuchtiges Fahrradschloss so manch einen Dieb bereits im Vorfeld in die Flucht schlagen. Eine Faustregel besagt dabei, dass Sie etwa zehn bis 15 Prozent des Neupreises Ihres Fahrrads beziehungsweise E-Bikes in dessen Sicherheit investieren sollten. Denn gerade bei Fahrradschlössern gilt, je teurer desto sicherer. Allerdings sollten Sie diese Regel nicht überstrapazieren und zusätzlich noch einmal aktuelle Testberichte zu Rate ziehen.

Fünf Typen von Fahrschlössern

Insgesamt unterscheidet der ADFC fünf unterschiedliche Arten von Fahrradschlössern:

  • Bügelschloss
  • Kettenschloss
  • Faltschloss
  • Spiralkabelschloss
  • Rahmenschloss

Während das klassische Bügelschloss die sicherste und effizienteste Methode ist, um Langfinger von ihrem Beutezug abzuhalten, überzeugt das Kettenschloss aufgrund seiner beweglichen Glieder vor allem durch seine Flexibilität. Eine Mischung aus beiden stellt das Faltschloss dar, welches zusammengelegt große Ähnlichkeiten zu einem Zollstock aufweist. Handliche Spiralkabelschlösser bieten hingegen eher weniger Schutz und sollten daher nur als Ergänzung zu anderen Schlossarten verwendet werden. Wenn Sie Ihr Fahrrad nur kurz anschließen wollen und es dabei nicht aus den Augen verlieren, kann auch ein Rahmenschloss kurzzeitig für Abhilfe sorgen.

Diebstahlsicherung für E-Bikes - Auf das Schloss kommt es an

Jede Art von Fahrradschloss birgt seine eigenen spezifischen Vor- und Nachteile. Einen optimalen Schutz für Ihr E-Bike können Sie erzielen, indem Sie mehrere Fahrradschlösser miteinander kombinieren. So lassen ein Rahmen- und ein Bügelschloss zusammen so manch einen Täter irritiert zurück.

Schlüssel, Code oder Bluetooth – Das perfekte Fahrradschloss

Aber nicht nur die bloße Härte und Stabilität sind für die Sicherheit Ihres E-Bikes entscheidend, sondern auch der Schließmechanismus. Ein gutes Fahrradschloss zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass es eine extra Abdeckung vor dem Schließzylinder besitzt. Allerdings bergen gerade ältere Fahrradschlösser, die sich klassisch mit einem Schlüssel auf- und abschließen lassen, große Schwachstellen. Denn mittels Lockpicking versuchen einige Fahrraddiebe die einzelnen Bolzen im Schloss zu manipulieren und mithilfe eines Schlüsselersatzes zu öffnen. Eine Alternative bilden daher Zahlenschlösser. Diese kommen ohne einen solchen Schließzylinder aus und lassen sich mit einer fünfstelligen individuellen Kombination nur schwer knacken. Deutlich moderner sind hingegen Bluetooth-Schlösser. Diese lassen sich ausschließlich per App öffnen und eignen sich daher hervorragend für Menschen, die dazu tendieren, regelmäßig ihre Schlüssel zu verlegen.

Weitere Formen der Diebstahlsicherung für E-Bikes

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, für den empfehlen sich weitere Formen der Diebstahlsicherung für E-Bikes. Bereits in unserem Beitrag über coole und praktische Gadgets für E-Bikes berichteten wir über Möglichkeiten, Ihr E-Bike mit einem GPS-Sender auszustatten. Dieser kann beispielsweise ganz einfach in den Rücklichtern montiert werden. Darüber hinaus gibt es auch besondere Pedale, die über einen GSM-Sender verfügen und neben der Ortung des E-Bikes bereits im Vorfeld Alarmschlagen, sollte sich Ihr E-Bike ohne Ihre Zustimmung bewegen.

Eine gute Versicherung schadet nie

Der Diebstahl eines E-Bikes lässt sich leider nie vollkommen ausschließen. Aus diesem Grund kann sich neben der Hausratsversicherung auch der Abschluss einer speziellen E-Bike Versicherung lohnen. Je nach Versicherer winken hier vielfältige Extras.

Diebstahlversicherung für E-Bikes - Mit einer Versicherung sind Sie immer geschützt

Eine Versicherung für Ihr E-Bike vervollständigt somit die Diebstahlsicherung für E-Bikes.

Tags:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise