Laden

Type to search

Ernährung Freizeit

Vegane Ernährung – Was ist erlaubt?

Vegane Ernährung - Was ist erlaubt?

Eine vegane Ernährung bedeutet, auf alles zu verzichten, was von Tieren stammt.

Wer eine vegane Ernährung präferiert, ernährt sich tierlieb und verzichtet in erster Linie auf Fleisch und Fisch. Aber auch Eier und Milchprodukte sowie Honig sind tabu. Future-Green zeigt, was Sie über eine vegane Ernährung wissen müssen.

Wozu eine vegane Ernährung?

Jeder von uns hat mindestens einen „Veganer“ in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis. Spätestens bei einem gemeinsamen Kochabend zuhause oder dem Suchen eines geeigneten Restaurants, werden viele von uns sicher denken, wie umständlich das ist. Doch was die wenigsten von uns wissen, ist wie viel Disziplin dazu gehört, vegan zu sein und vor allem, wie viel Tierliebe hinter dieser Entscheidung steckt. Denn wer genauer hinsieht, wird überrascht sein, wie viel tierische Produkte in unserer Nahrung stecken: Gelatine ist eines der prominentesten Beispiele. Um eine vegane Ernährung erfolgreich zu gestalten, hat auch die Verlagsbranche für Kochbücher diesen Markt für sich erschlossen und bietet vielfältige Kochbücher zu den unterschiedlichsten Themen an. Sie werden überrascht sein, wie lecker viele Gerichte aussehen.

Was ist erlaubt?

Erlaubt ist alles, was schmeckt und nicht vom Tier stammt. So muss zwar auf das Frühstücksei verzichtet werden, doch kann beim Kochen beispielsweise auf pflanzliches Pulver auf Basis von Soja-Eiweiß oder beim Backen auf Bananen, Apfelmus oder Öl zurückgegriffen werden. Eine vegane Alternative zur Gelatine, die aus Bindegewebe gewonnen wird, sind Agar, Fruchtpektin und Johannisbrotkernmehl.

Vegane Ernährung - Was ist erlaubt?

Auch für Fleisch gibt es eine Alternative: Tofu. Tofu besteht aus geschmacksneutralem, verfestigtem Sojabohnenquark. Vor allem sein hoher Anteil an Eiweißen macht ihn zu einem idealen Energielieferanten. Darüber hinaus können Veganer auf die vielfältigen Gaben der Natur in Form von Obst und Gemüse zurückgreifen.

Ist vegane Ernährung gesund?

Eine Frage beschäftigt sicher viele von uns: Ist vegane Ernährung überhaupt gesund? Fehlen dem Körper nicht sogar viele wichtige Nährstoffe? Die Antwort der Frage ist abhängig von dem konkreten Ernährungsstil, den ein Veganer hegt. Denn auch unter Veganern gibt es die sogenannten Junk-Food-Lover. Diese essen überwiegend Fast Food und Fertigprodukte. Aber auch gerne Süßigkeiten und gezuckerte Sojadesserts. Wie bei den „Normal-Essern“ auch, kann so eine Ernährung nicht gesund sein. Für alle anderen Veganer belegen zahlreiche Studien hingegen, dass diese deutlich seltener an Übergewicht, Bluthochdruck oder an erhöhten Körperfettwerten leiden. Aber eine vegane Ernährung setzt auch die bewusste Auswahl der Nahrungsmittel voraus: Denn sonst kann es tatsächlich schnell zu einer Unterversorgung mit den Vitaminen B2, B12 und D sowie Eisen, Calcium, Jod und Zink kommen.

Mit der veganen Ernährung ist es eben doch ähnlich, wie mit der normalen Ernährung: Gesund ist vor allem Abwechslung und Ausgewogenheit.

Alle, die eine vegane Ernährung für sich ausschließen, können dennoch mit einem gelegentlichen Verzicht auf Fleisch und Fisch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Tags:

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise