Laden

Type to search

Gesellschaft Politik

Klima- und Energiepaket 2020 der Europäischen Union

Klima- und Energiepaket 2020

Im Jahr 2007 legten die EU-Staats- und -Regierungschefs die Kernziele des Klima- und Energiepakets 2020 fest. Zwei Jahre später wurden umfassende Rechtsvorschriften zur Umsetzung dieser Ziele erlassen.

Das Klima- und Energiepaket 2020 der EU plant im Wesentlichen, drei Ziele umzusetzen: Die Senkung der Treibhausgasemissionen um 20 Prozent im Vergleich zu 1990, die Gewinnung von 20 Prozent der Energie innerhalb der EU aus erneuerbaren Quellen und die Verbesserung der Energieeffizienz um 20 Prozent.

Senkung der Treibhausgase mit dem Emissionshandelssystem

Um das ehrgeizige Ziel der Treibhausgassenkung von 20 Prozent zu verwirklichen, hat die EU ein Emissionshandelssystem (EHS) entwickelt. Dieses ist das wichtigste Instrument der Europäischen Union, um die Treibhausgasemissionen vor allem bei Großkraftwerken sowie großen Industrieanlagen und dem Luftverkehr zu senken. Derzeit deckt dieses System rund 45 Prozent der Emissionen in der EU ab. Die übrigen 55 Prozent entfallen auf den Wohnungsbau, die Land- sowie die Abfallwirtschaft und den Verkehr ohne Luftverkehr. Die EU- Mitgliedsstaaten haben im Rahmen einer Lastenverteilungsvereinbarung verbindliche nationale Jahresziele bis zum Jahr 2020 vereinbart. Eine jährliche Berichterstattung über das Erreichen der spezifischen Ziele wird in Form einer Fortschrittserfassung durch die Kommission dokumentiert.

Erneuerbare Energiequellen

Auch für den Aufbau erneuerbarer Energiequellen haben die EU-Mitgliedsstaaten verbindliche nationale Ziele bis 2020 festgelegt. Um die Lasten auch hier möglichst gerecht zu verteilen, unterscheiden sich die zu erreichenden Energieproduktionsquoten in Abhängigkeit zur Ausgangslage und Ressourcen der Mitgliedsstaaten. Aus diesem Grund sieht das Ziel bis 2020 für Malta einen Zuwachs von zehn Prozent und für Schweden von 49 Prozent vor.

Klima- und Energiepaket 2020

Um diese Ziele umfassend zu erreichen, sieht die EU auch die Finanzierung von Programmen zur Entwicklung CO²-armer Technologien vor. Während NER 300 zur Förderung von Technologien im Bereich erneuerbarer Energieträger und CO²-Abscheidung und -Speicherung dient, befasst sich Horizont 2020 mit der Finanzierung von Forschung und Innovationen.

Steigerung der Energieeffizienz

Für die Steigerung der Energieeffizienz wurde sowohl ein umfassender Energieeffizienzplan als auch eine Energieeffizienzrichtlinie verabschiedet. Diese sehen unter anderem vor, dass die EU-Mitgliedsstaaten in Eigenregie die energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden vorantreiben und Anreize für Besitzer von Gebäuden schaffen, sodass auch diese die energetische Sanierung voranzutreiben.

Nutzen des Klima- und Energiepakets 2020

Das Klima- und Energiepaket soll bis zum Jahr 2020 weitreichende Verbesserungen in vielen Bereichen bringen. So erhöht sich voraussichtlich die Energieversorgungssicherheit der EU langfristig. Zudem bildet dieses Energiepaket die Grundlage für eine europäische Energieunion. Darüber hinaus können neue Arbeitsplätze geschaffen und ein umweltfreundliches Wachstum gefördert werden. Außerdem will EU so ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig stärken.

Tags:

You Might also Like

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise